Zeitwandel - Körperinwahrnehmung

Wie geht es Dir gerade? Wie erlebst Du jetzt Deinen Alltag? Wenn Du in Dich hineinspürst was erzählt Dir Deine Körperin? Ja Du liest richtig. Ich habe Körperin geschrieben. Denn ich bin eine Frau und mein Körper ist weiblich ;) .

Mit meinen Zeilen möchte ich Dich ermutigen in dieser so grandiosen wie auch stürmischen Zeit inne zu halten und in Dich zu spüren. Vielleicht denkst Du jetzt oh nein nicht noch so eine, die davon schreibt. Das schreibt ja jetzt jeder und jede. 

Ich schreibe dies und mag Dich auch dazu ermuntern für einen Moment anzuhalten, weil ich es selber an mir erlebt habe. Du kannst Dir gewiss sein alles was Du von mir liest oder hörst habe ich selber erfahren. 

Unser Alltag dreht schnell. Arbeit, Kinder und/oder Tiere, Fitness, Haushalt, Partner und und und...... und schwups ist eine Woche rum. Die Medien , die vielen Nachrichten, Maßnahmen und Einschränkungen. Unsere Zeitqualität bringt ihr übriges. Also daher ist es jetzt umso wichtiger mal in uns zu lauschen was möchte mir meine Körperin sagen? Welche Botschaft hat sie für mich? Wie ihr wundervollen Frauen ja wisst sind wir ganz besondere Wesen und brauchen auch unsere Zeiten, wo wir mit uns sind und uns mit unsere Gebärmutter verbinden. Denn es kann passieren, dass wir im Alltag die Verbindung verlieren. Unser Schoßraum ist unsere Urquelle. Hier ist der Sitz all unseres Ur-wissen und unserer Energie. Liebe Frauen bitte nehmt Euch gerade jetzt im Zeitwandel Zeit für Euch und werdet still. Innerlich still und lauscht was sonst in der Lautstärke des Alltages wenig bis gar nicht zu hören gibt. 

Wie stimmt Ihr Euch ein in Euren Moment? Geht es schon fließend oder braucht Ihr einen Augenblick? Ich nehme mir meine Atmung zu Hilfe, denn die habe ich immer dabei ;) .Egal, ob ich im Auto sitze und bereits geparkt habe, auf meinem Sofa sitze oder draußen bin. Ich atme bewusst 3 mal tief in mein Becken, verbinde mich durch meine Füße mit Mutter Erde und über meinen Scheitel mit der Urquelle im Universum. Bei meiner Ausatmung lasse ich los was gerade vorher war und /oder was ich noch mit mir trage und mich sehr beschäftigt. Manchmal ist es hilfreich auch abzustreifen und zu schütteln. Dann lausche ich in meine Körperin wie es ihr jetzt in diesem Moment geht. Ich möchte es nicht verändern nur wahrnehmen. Dann kann ich fragen was es braucht damit z.B. eine Verspannung sich lösen kann. Vielleicht möchte die Verspannung Dich auf ein Thema aufmerksam machen. Du kannst Dich alles fragen. Es gibt Zeiten, da bekomme ich sofort eine Antwort und manchmal etwas verspätet durch ein Plakat, ein Lied im Radio oder ein Gespräch welches ich zufällig mitbekomme. Dann bedanke ich mich und komme mit meiner Aufmerksamkeit wieder ins Tagesgeschehen. Also nach 3-5 Minuten hast Du Dich verbunden und kannst weiter in Deinem Alltag machen. Es besteht auch die Möglichkeit Dir mehr Zeit zu nehmen. Du entscheidest. Von mal zu Mal gelang es mir leichter und ich bekam und bekomme schnelleren Zugang zu mir. Jetzt ist es wichtig zu schauen was gehört zu mir? Was möchte ich machen? Wie gestalte ich mein Leben? 

Unser Leben ist eine Reise und ich mag Dich ermutigen neugierig zu sein und zu schauen wie kann ich mein Leben wirklich zu meinem Leben machen.

 

Wenn Du magst kannst Du mir gerne von Deiner Reise berichten.

 

Herzensgruß

Deine Stefanie

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0